fertiges Popcorn

Popcorn im Topf selber machen

Popcorn kann im Haushalt verschiedentlich hergestellt werden, klassischerweise im Topf, der Mikrowelle oder der Popcornmaschine. Jede Methode ist dazu geeignet hervorragendes sogenanntes Kino Popcorn herzustellen.

Jede Methode hat ihre Eigenheiten, Vorzüge und Nachteile.

Popcorn im Topf zubereiten

Popcornmais im Topf zubereiten ist die wohl der Klassiker. Es ist auch die Methode bei der am leichtesten etwas anbrennt aber auch die Methode die gerade in Sachen Verfeinerung die flexibelste Methode ist.

Diese Zubereitung ist denkbar einfach. Die Herstellung im Topf ist von den drei Methoden der Herstellung (Topf, Mikrowelle, Popcornmaschine) die Variantenreichste. Es lässt sich Popcorn herstellen das mit den anderen Herstellungsarten nicht möglich ist.

Man benötigt:

  • einen Topf mit Deckel
  • Öl
  • Popcornmais
  • Schüssel zum umfüllen

So gehts:

(Gesamtzeit ca. 3-4 Minuten) Öl in den Topf geben bis der Boden gut bedeckt ist (2-3 Esslöffel). Im Anschluß das Popcornmais in den Topf geben so dass der Boden knapp bedeckt ist. Den Deckel aufsetzen nicht vergessen.

Jetzt die Herdplatte aufheizen bis das erste Popcorn aufpoppt, sofort die Hitze herunter fahren und den Topf immer wieder hin und her rütteln bis kein ploppen mehr zu hören ist. Umgehend den Topf von der Herdplatte nehmen.

Hat der Topf einen Sandwichboden der noch lange Hitze abgibt dann umgehend mit dem Kochlöffel umrühren und das Popcorn in eine Schüssel umfüllen. Es besteht die Gefahr des anbrennens. Auch während des Vorganges immer auf Hitze achten und den Topf auf der Herdplatte hin und her rütteln.

Wie man sieht, etwas Fingerspitzengefühl ist notwendig.

Hier gibt es eine Liste: Welches Öl für die Herstellung von Popcorn.

Wann poppt das Popcornmais?

popcorn nicht aufgepopptPopcorn poppt ab 180 Grad Celsius. Ist die Temperatur im Topf erreicht und wird kurz gehalten poppen die Körner auf. Die meisten Körner poppen in der zweiten Hälfte der Zeit.

Es werden immer wieder Körner nicht aufpoppen. Das liegt in der Natur der Sache. Wird das Popcorn überlagert trocknet es aus und bekommt mikroskopisch feine Risse. Hat ein Korn einen Riss kann sich im inneren kein Druck aufbauen und das Korn wird nicht aufpoppen.

temperatur Verträglichkeit der Öle

Popcorn verfeinern

Bereitet man Popcorn im Topf zu kann dieses auf zweierlei Wegen verfeinert werden. Entweder direkt beim poppen im Topf oder im Anschluss nach dem aufpoppen. Klassischer Weise streut man nach Fertigstellung Zucker oder Salz über das Popcorn und gibt eventuell noch etwas geschmolzene Butter darüber.

Popcorn nach dem aufpoppen verfeinern

Ist das Popcorn fertig kann man dieses noch im Topf, wenn er groß genug ist, oder in einer Schüssel verfeinern.

Will man den Klassiker, ein Kino Popcorn herstellen, so träufelt man etwas geschmolzene Butter über das Popcorn und streut im Anschluß Zucker oder Salz darüber. Besonders für diese Art des verfeinerns ist das Popcorn Butterfly geeignet. Butterfly ist das Popcorn das eine große, aufgeplatzte Oberfläche besitzt. Diese Oberfläche sorgt dafür dass Zucker, Salz und andere Gewürze gut anhaften.

Wer eine gute Durchmengung erreichen will macht das am besten schichtweise. Eine Ladung Popcorn, etwas Zucker oder Salz, wieder eine Schicht Popcorn und wieder bestreuen, dann vorsichtig mit dem Kochlöffel durchrühren.

Zur Verfeinerung gibt es ziemlich viele Rezepte und der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Geschmäcker reichen von Shrimps im asiatischen Raum bis zum Klassiker Buttergeschmack, vornehmlich in den USA (meist mit künstlichem Aroma hergestellt – siehe auch Popcornlunge). Nicht selten wird mit flüssigen Aromen gearbeitet.

Popcorn im Topf verfeinern

Zucker und Rohrzucker zum karamellisierenIm Topf kann man dem Popcorn bereits während der Herstellung eine Geschmacksnote geben und das Popcorn verfeinern. Das ist mit den üblichen Popcornmaschinen nicht möglich.

Im Topf karamellisieren

Wer einen feinen knackigen Karamellüberzug auf seinen Popcorns möchte der macht das am besten im Topf.

So geht es:

Zum Öl noch 1-2 Esslöffel Zucker in den Topf geben. Das kann gerne auch Rohrzucker oder gemischt sein.

Möglichkeit 1) Das ganze zunächst im Topf karamellisieren und dann den Popcornmais hinzu geben.

Umrühren bis das erste Popcorn poppt, die Hitze zurück nehmen und den Deckel aufsetzen. Ab jetzt heißt es den Topf rütteln damit sich am Topfboden nichts absetzt. Lieber nicht bis auf den letzten Popcorn warten, denn schnell kann etwas anbrennen.

Möglichkeit 2) Öl, Popcornmais und Zucker in den Topf geben und dann erhitzen. Das Öl erhitzt sich und der Zucker karamellisiert. Ständig umrühren. Poppt das erste Korn den Deckel aufsetzen, Hitze wegnehmen und den Topf schütteln.

Im Topf karamellisieren ist nicht ganz einfach. Dafür wird man mit knackigem Popcorn mit einem feinem Karamellüberzug belohnt.

Wichtig: Vorsicht mit Hitze, spätestens nach dem ersten aufpuffen die Hitze zurück nehmen (bei meinem Ofen, Induktion, von 9 auf 6). Rütteln nicht vergessen, vielleicht sogar mal den Topf anheben und schütteln.

Weitere Ideen zur Verfeinerung im Topf

Statt eines normalen Öls kann man Knoblauchöl oder jedes andere gewürzte Öl zum aufpoppen nehmen sofern es sich nicht um native Öle und somit um Hitzeempfindliche Öle handelt.

Es lassen sich zum Öl Gewürzmischungen geben und somit pikantes Popcorn herstellen.

Im Anschluss kann man noch mit passenden Gewürzen den Geschmack abrunden.

Ein wunderbarer Snack für den Fernsehabend.

Das besondere Topping

Verschiedene Toppings - PopcornEingefleischte Popcornfans zelebrieren das Topping. Topping kennt man von Muffins –  Cremes, Zuckerperlen, Zucker- und Schokoladengüße sind die hohe Kunst.

Ähnlich wird es bei Popcorn gemacht. Man übergießt das Popcorn mit Zuckercreme, glasiert ihn mit Schokolade oder bestreut ihn mit Zuckerstreusel. Besonders gut eignet sich dazu der kugelförmige Mushroom-Popcorn. Liebhaber sprechen dann vom Gourmet – Popcorn.

Welches Öl ist am besten für Popcorn aus dem Topf?

Im Grunde kann man jedes Öl verwenden das hohe Temperaturen um die 200°C verträgt. Das schließt in aller Regel native, sprich unbehandelte und kaltgepresste Öle wie natives Olivenöl aus.

Geeignet sind raffinierte (chemisch behandelte) Öle, Butterschmalz, Kokosfett oder Sesamöl (siehe Liste oder den Beitrag über Popcornöl),

Als besonders geeignet für Popcorn, fritieren und Wok hat sich High Oilec* bewährt. Das ist ein Öl aus einer speziellen und gentechnikfreien Züchtung aus Sonnenblumen und Distelpflanzen.

Wer salziges Popcorn mag sollte auf Rapsöl verzichten. Beides zusammen ergibt eine bittere Note.

Popcorntopf

Es gibt spezielle Popcorntöpfe. Neueste Sache auf dem Markt ist der Popcornloop. Dieser setzt den Gedanken der klassischen Popcorntöpfe mit Kurbel um.

Ebenfalls kennt man klassische Popcorntöpfe die auch für das Lagerfeuer geeignet sind. Diese Töpfe zeichnen sich durch einen langen Stil aus.

Fazit

Popcorn im Topf zubereiten ist eine klassische Methode Popcorn in der heimischen Küche zuzubereiten.

Im Topf zubereiten erlaubt viele Möglichkeiten des Verfeinerns die nur bei der Machart im Topf möglich sind. Popcornmaschinen beschränken sich in aller Regel darauf das Korn zu poppen. Da ist eine Geschmacksgebung und eine Verfeinerung erst nach dem poppen möglich.

Einen Topf mit Deckel findet man in jedem Haushalt. Etwas Öl und es kann losgehen.

Die Zubereitung im Topf erfordert etwas Feingefühl, denn schnell ist etwas angebrannt. Daher immer die Hitze im Auge behalten und den Topf rütteln.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen